Mittwoch, 4.7. | 11.7. | 18.7. | 25.7. | jeweils 19 Uhr

Theateracker – Straßentheater im Kastaniengarten

In lauschiger Biergartenatmosphäre präsentieren großartige StraßentheaterkünstlerInnen ihre brandneuen Programme – noch vor der eigentlichen Premiere.

Freier Eintritt – anschließend geht der Hut herum!

Bei schlechtem Wetter im Saal



Mittwoch, 4.7. | 19 Uhr

Globus Hystericus: „Straße nach Tadam“

Drei Abenteurer, eine mysteriöse Insel voller Gefahren und ein vergrabener Schatz, der vielleicht das Geheimnis des Glücks birgt. Aus diesen Zutaten entwickeln drei internationale Artisten ein aufregendes, physisches Straßentheater.



La Ann: „…luja!?“

Dieser Engel flucht und raucht und verzaubert doch jeden, der auch nur halbwegs an ihn glaubt. Er schafft poetische Momente, um sie im nächsten Moment zu zerstören. Er hinterfragt auf geistreich-witzige Weise übliche Sinnstiftungsangebote, um sie dann mit umso mehr Nachdruck zu empfehlen.



Mittwoch, 11.7. | 19 Uhr

Katharinas Schaubude: „Spektakel der Kuriositäten“

Rund um einen alten Schaubuden-Wagen bittet die Clownfrau das Publikum zu einer Zeitreise zu den nostalgischen Jahrmärkten und bietet Attraktionen, Sensationen und Kuriositäten. Eine herrlich schaurige Jahrmarktpoesie und großartige Verwandlungskunst!



Theater Labaaz: „Ausnahmsweise Beziehungsweise“

Eine musikalische Komödie mit einem ungleichen Duo: Glamourös und elegant kommt sie daher und lässt alles um sich herum erstrahlen, direkt gefolgt von ihrem nervösen, musikalischen Begleiter, der für eine Panne nach der anderen sorgt.



Mittwoch, 18.7. | 19 Uhr

Lorenzo Cinotti & Jeanette Flexonette: „Kammervarieté“

Ein großartiges Varieté im Stil der großartigen Bühnen. Wobei… groß ist das Varieté eigentlich nicht und artig auch nicht. Ein vielseitiges Spektakel, mit heißem Tanz und eiskalter Wagnis, mit Zauberei, Jonglage und Kammermusik.



elabö: „Schachmatt“

Turbulent geht es zu, wenn plötzlich die Schachfiguren zum Leben erwachen und das Schachbrett auf enorme Größe anwächst. Mit einer Choreografie aus atemberaubender Akrobatik und urkomischem Slapstick–Theater wird gesprungen, balanciert und sich gegenseitig in die Luft katapultiert.



Mittwoch, 25.7. | 19 Uhr

nakupelle: „Circus Bardo“

Ein Akrobatik–Stuhl, Comedy-Blumen, die Röhre der Verwandlung, ein Stunt–Baby und vieles andere führen zu einem völlig verrückten Spaßzirkus.



La Tanik: „Salon Desastre“

Diese Show verwandelt die Straße in einen glamourösen Salon. In einem Ambiente von Cabaret und dem Glanz früherer Zeiten zerlegt La Tanik konventionelle Geschlechterrollen, nicht ohne sich dieser dabei selbst zu bedienen – und mit einer Zielstrebigkeit, die geradewegs auf das Fracasso zusteuert.